09.07.19 AKInstallerMSI
V3.8
  • Allgemein:
  • Der MixMode-Assistent ermöglicht nun auch das zurückstellen auf Neutral.
  • Die MSIX-Pakettyp-Einstellung wurde erweitert und erlaubt ein ähnliches Verhalten wie MixModes und damit die Erstellung von 32- und 64 Bit-Paketen.
  • Die MSIX-Datei-Einstellung bietet die abweichende Angabe eines Dateinamens und die Angabe ob die Datei in das 32- und/oder 64 Bit-Paket eingebunden wird.
  • Die MSIX-Registry-Einstellung bietet die Angabe ob der Eintrag in das 32- und/oder 64 Bit-Paket eingebunden wird.
  • Die MSIX-Erstellung gibt in der Ausgabe den Pakettyp mit aus.
  • Die (MSIX)Datei-Einstellung unterbindet die Angabe von : \ und | im Dateinamen.
  • Ein weiterer Klick auf die Lupe in Eigenschaftslisten verhält sich nun wie ein Klick auf das X-Symbol.
  • Der Shell-Schalter /edit erlaubt das Anlegen oder Ändern von .stpmpatch-Dateien (siehe Anleitung).
  • Der Shell-Schalter /consoleoutput leitet nun auch die Ausgabe beim Patch-Erstellen um.
  • Die Routine zum Zeichnen von Buttons mit Icon im Dialog-Editor wurde optimiert.
  • Die Icons im Setup wurde erneuert.
  • Fix: Aus Registry auslesen ließ sich in den MSIX-Datei-Einstellungen nicht ändern.

02.07.19 AKInstaller
V5.0.55
  • Allgemein
  • Austausch aller Symbole.
  • Dateien-Seite -> Die Suche nach Dateien per WildCard wurde überarbeitet.
  • Automatisches Anlegen von Publisher=<MANUFACTURER> in den Uninstall-Einträgen bei neuen Projekten.
  • Unterstützung für .NET 4.8.
  • Bedingungen-Controls: Hilight wird im deaktiven Zustand nicht mehr angezeigt.
    Verbesserte Cursorpositionierung beim Aktivieren in Eigenschaftslisten (Var<>MonoSpace-Font).
  • Installationsverzeichnis, an Pfad anhängen, Startmenü, Neuer Ordner sind jetzt AutoCompleteControls.
  • In Unterverzeichnissen von <COMMONAPPDATA> und <COMMONDOCUMENTSDIR> lassen sich nun Rechte setzen.
  • Fix: Crash beim Aufruf von Abhängigkeiten ermitteln.
  • Fix: Längenbegrenzung von Registry-Strings.

01.07.19 AKInstallerMSI
V3.7.900
  • Allgemein:
  • Patche: Beim Ändern der Aktuellen MSI-Datei wird im Anschluss gefragt ob die vorherige unter Alte MSI-Datei(en) abgelegt werden soll.
  • Unterstützung für .NET 4.8.
  • Bedingungen-Controls: Hilight wird im deaktiven Zustand nicht mehr angezeigt.
    Verbesserte Cursorpositionierung beim Aktivieren in Eigenschaftslisten (Var<>MonoSpace-Font).
  • Austausch aller Symbole.
  • Verbessertes Aussehen bei TreeCtrls mit Checkboxen und Grafik (Featuretree).
  • Verbesserung des Imports von MSI-Dateien, wenn diese ein offens Dateiformat nutzen.
  • Benutzerdefinierte Aktionen:
  • Die Powershell-CA wurde erweitert und verarbeitet EXT_GetProperty auch in der verzögerten Ausführung. Weiterhin steht das Skript nicht mehr in der Target-Spalte sondern wird aus den Ressourcen gezogen und der Einstellungsdialog splittet CAData in Skriptpfad und 64 Bit auf.
  • Ein Doppelklick auf oder Bearbeiten von _Setter-Einträgen öffnet automatisch den Übergeordneten.
  • Fix: Das Entfernen aus einer Sequenz entfernte den Setter nicht.
  • Fix: Der Assistent wertete den Kontext auch bei der sofortigen Ausführung aus.
  • Fix: Beim Ändern der Sequenzposition im Einstellungsdialog konnte es passieren, das der Setter nach der CA platziert wurde.
  • Bootstrapper:
  • Deinstallationseinträge können in Benutzer- und Computerinstallation unterteilt werden (siehe Anleitung).
  • Erkennung und Deinstallation von APPX/MSIX-Paketen (ab Windows 10).
  • MSIX:
  • Ausgabe -> Setupname wird nun auch für MSIX verwendet. Nicht verwendete Einstellungen auf Ausgabe sind in MSIX-Projekten deaktiviert.
  • Angabe von ApplicationContentUriRules.
  • Fix: Crash beim Anlegen von SystemFoldern.

20.06.19 MPIC Studio (Micro Package Installation Chainer)
V1.7.600
  • Allgemein:
  • Der Lesebuffer und der Rückschritt vom Ende der Datei für die Erkennung des Pakettyps wurde vergrößert um DualSign besser abzudecken.
  • Auswertung und Auslesen der Features von Setups des AKInstallers ab Version 5.
  • Unterstützung für .NET 4.8.
  • Abhängigkeiten: MSSQL ODBC Driver 13.1, .NET 4.7.2, .NET Core auf 2.1.5, eDocPrinter, Ghostscript aktualisiert, SQL Express 2017, NET Core IIS Hosting hinzugefügt, MySQL 5.7(.25) wurde wieder in die Abhängigkeiten aufgenommen.
  • WebPI.xml aktualisiert.
  • Aufnahme des Oktober 2018 und Mai 2019 Updates (WindowsReleaseID) sowie Windows Server 2019.
  • Die Farben von GroupBox- und H/VLine-Controls lassen nun sich ändern.
  • Dialog-Preview komplett überarbeitet.
  • Das Control zur Anzeige des Dialog-Preview zeichnet das Bild beim Skalieren weich; die Preview-Bilder stehen nun in Originalgröße zur Verfügung.
  • Neue Variationen des Classic-Theme.
  • Der Import des DialogStyles Flat setzt das passende Controltheme auf Flat_Blue_Transparency (für die Pfadauswahl).
  • Die CustomButton-Einstellung aktualisiert beim Klick auf OK die Dialogansicht. Weiterhin ist die Einstellung nun auch direkt über Pustbutton-Einstellung aufrufbar.
  • Die Eingabefelder für Bedingungen im DialogEditor nutzen nun alle Bedingungen-Controls.
  • Bedingungen-Controls: Hilight wird im deaktiven Zustand nicht mehr angezeigt.
  • Die Eigenschaftsliste hat eine modernere Ansicht (Standardeinstellung), in den Programmeinstellungen kann auf die alte Ansicht zurückgestellt werden.
  • Geändertes Verhalten für das neue ListCtrl, Gruppenliste und Eigenschaftsliste: Das Filter-Eingabefeld wird beim Klick in das Control nicht mehr unsichtbar, sondern bleibt aktiv (und der Filter damit ebenfalls) bis ein Doppelklick in das Controls erfolgt oder der X-Schalter angeklickt wird.
    Verbesserte Cursorpositionierung beim Aktivieren in Eigenschaftslisten (Var<>MonoSpace-Font).
  • Die Pfadvariablen-Einstellung nutzen das (Custom) Listview-Control und ermöglicht somit das Suchen in den Listen.
  • Berücksichtigung von Kein Präfix in diversen Controls und DT_HIDEPREFIX in CustomButtons.
  • Test auf Updates.
  • Die Eingabe von Ergebnissen und Werten für Skriptbefehle bietet AutoComplete.
  • Für den Flat-Style wurden weitere Bilder hinzugefügt.
  • CA-Demo aktualisiert.
  • Austausch der Symbole.
  • Fix: Dialog-Theme, TextStyle-Cache und Control-Styles wurden vor Import eines neuen Dialogstyles nicht zurückgesetzt.
  • Fix: In eigenen DialogStyles wurde bei der Ausgabe des Fenstertitels DT_NOPREFIX nicht angegeben.
  • Fix: Dlg_VerifyReady -> Back im Style Flat.
  • Allgemein:
  • MPICCustomCtrlControl wurde erweitert CustomControls müssen neukompiliert werden.
  • Die Hilfe enthält nun eine Demo wie man MSI-Features in MPIC Studio abbildet.
  • Die neuen Script-Befehle IfFeatureActiveAddString und IfPropertyAddString erleichtern den Aufbau von Arrays z. B. für MSI -> ADDLOCAL.
  • Das WorklordFeatures-Control setzt SelectedFeatures und sendet bei eine Auswahl ein ControlEvent.
  • Pakete und Abhängigkeiten lassen nun auch direkt im Kontextmenü des Feature-Trees übernehmen.
  • Beim Anlegen eines neuen Features wird Reihenfolge (Sortierung) gesetzt.

29.05.19 AKInstallerMSI
V3.7.800
  • Allgemein:
  • Windows Features von Windows 10 aktualisiert.
  • Aufnahme des Oktober 2018 und Mai 2019 Updates (WindowsReleaseID) sowie Windows Server 2019.
  • MST-Funktionen wurden auf Assistenten und Vorlagen (Startseite) eingeordnet.
  • Erstellung von Response Transformationen.
  • Die neue Seite Zertifikate erlaubt die (De)Installation von X.509 Zertifikaten.
  • Custom Action-Vorlage für EXF_TestPath und EXF_MessageBox1.
  • MySQL 5.7(.25) wurde wieder in die Abhängigkeiten aufgenommen.
  • Die In/Exclude-Einstellung der Repaketierung und die Padvariablen-Einstellung nutzen das (Custom) Listview-Control und ermöglicht somit das Suchen in den Listen.
  • Das Control zur Anzeige des DialogSytle-Preview zeichnet das Bild beim Skalieren weich.
  • Umbenennung des Menüpunktes ICE-Prüfung in MSI(X)-Validierung.
  • Die Einstellungen der Deinstallation-Seite wurden als Eigenschaftsliste umgewandelt.
  • Geändertes Verhalten des Filters in Listen: Das Filter-Eingabefeld wird beim Klick in das Control nicht mehr unsichtbar, sondern bleibt aktiv (und der Filter damit ebenfalls) bis ein Doppelklick in das Controls erfolgt oder der X-Schalter angeklickt wird.
  • Dateipfade ändern (Dateien-Seite -> Toolbar) wurde neu geschrieben und verwendet ein vereinfachtes Suchen / Ersetzen satt Regular Expression.
  • Berücksichtigung von LockPermissions-Einträgen in Builds.
  • Der Filter der Komponenten-Direktauswahl bleibt beim Umschalten zwischen Registry / Dateien erhalten.
  • MSIX:
  • Validierung der AppxManifest.xml-Datei. Kann wie bei MSI über das Menü ein- oder ausgeschaltet werden.
  • Ausliefern ist nun auch in MSIX-Projekten verfügbar.
  • Deklarationen-Einstellungen: FullTrust-Prozess, SharedTarget, File Open Picker, File Save Picker.

20.05.19 AKInstaller
V5.0
  • Allgemein
  • Komplette Umstellung auf Unicode.
  • Umstellung der IDE auf mfc120.
  • Verbesserte Datei/Ordner-Auswahl und Bedingungen-Eingabe bei Textdateien ändern.
  • Windows Features von Windows 10 aktualisiert.
  • FeatureBrowser verarbeitet Setup der Version 4 und 5.
  • Micro Pack Deinstallation: Wird nur ein Paket angegeben, erfolgt keine Paket (1/1)-Textausgabe mehr.
  • Der Projektassistent wurde umgebaut und durch eine Installation abgeschlossen-Seite erweitert. Hilfe landet jetzt auf einer Seite die die wichtigsten Einstellungen des Projektassistent beschreibt und nicht mehr auf der Start-Seite. Die Benennung der Einstellungen auf der Installation abgeschlossen-Seite im AKInstaller wurde entsprechend angepasst.
  • Projektliste -> Projekt kopieren wurde erweitert.
  • Die neue Seite Zertifikate erlaubt die (De)Installation von X.509 Zertifikaten.
  • Auf der Seite Digitale Signatur können, neben den Zertifikaten für die digitale Signierung während der Erstellung des Setups, nun weitere Zertifikate angegeben werden, welche zur Überprüfung genutzt werden.
  • Benutzerdefinierte Aktionen: Die Einstellung hat eine Sicherheit-Seite bekommen. Auf Sicherheit kann festgelegt werden, ob die Datei vor der Ausführung überprüft werden soll. Zur Auswahl stehen Checksummenvergleiche (CRC32/SHA1) und die Überprüfung ob die digitalen Signatur der angegebenen entspricht.
  • Die Testen-Funktion der Erstellen-Seite überprüft die Sicherheit-Angaben von benutzerdefinierten Aktionen.
  • Die API wurde um GetFileChecksumSHA1() und VerifyFileSign() erweitert.
  • Neues Tool: GetFileChecksumOrSign.exe.
  • Die Pfadvariablen-Einstellung nutzen das (Custom) Listview-Control und ermöglicht somit das Suchen in den Listen.
  • Die Einstellungen der Deinstallation-Seite wurden als Eigenschaftsliste umgewandelt.
  • MPIC Studio im Programme-Menü aufgenommen, weiterhin ist MPIC direkt bei den MPIC-Projekteinstellungen aufrufbar.
  • Update Benachrichtigung.
  • Kleinere Anpassungen im Schnellinstallationsmodus.
  • Die Meldung über ein fehlendes Feature bei der Installation wird nur noch im Logfile vermerkt.
  • Startvoraussetzungen: SQL Express 2016/2017 hinzugefügt.
  • Aufnahme des Oktober 2018 und Mai 2019 Updates (WindowsReleaseID) sowie Windows Server 2019.
  • Die Auslieferungsaktionen ermöglichen die Ausführung von Powershell-Skripten.
  • Anleitung: Hinweis auf eingeschränkte Rechte beim Anzeigen von PDFs. Änderung der Programmstart-Bezeichnung in Benutzerdefinierte Aktionen / Custom Action / CA.
  • Änderung des Hinweistextes, das Bannerfarben nur bei eigenen Bildern berücksichtigt werden.
  • Intern und UNICODE-Umstellung:
  • Eigene DLLs, welche die Setup-API benutzen, müssen auf Unicode umgestellt werden.
  • Die alte Config-Datei der IDE kann nicht mehr gelesen werden (weil mbcs).
  • RegCheckCreator kann alte Projekt nicht mehr lesen.
  • Vereinzelt kann es sein, das der Lizenzkey trotz aktiver Updatelaufzeit nicht mehr akzeptiert wird, hier bitte einen neuen anfordern.
  • Aktualisierung diverser UI-Komponenten.
  • Austausch des Config-Datei-Formats durch eine flexible, komprimierte und kodierte Lösung.
  • Die Fehlerbehandlung für NULL-Pointer wurde überarbeitet und liefert nun Modul-NR und Zeile des Auftretens und sollte es eine System-Fehlernummer geben, diese inkl. Fehlerbeschreibung.
  • Das (Custom) Listview (z. B. Auswahllisten) unterstützt Scrolling per Cursor-Tasten.
  • Geändertes Verhalten für das neue ListCtrl, Gruppenliste und Eigenschaftsliste: Das Filter-Eingabefeld wird beim Klick in das Control nicht mehr unsichtbar, sondern bleibt aktiv (und der Filter damit ebenfalls) bis ein Doppelklick in das Controls erfolgt oder der X-Schalter angeklickt wird.
  • Die Eigenschaftsliste hat eine modernere Ansicht (Standardeinstellung), in den Programmeinstellungen kann auf die alte Ansicht zurückgestellt werden.

26.02.19 AKInstallerMSI
V3.7.600
  • Allgemein:
  • Im Projektassistenten kann das Aussehnen der Setup-Dialoge (Style/Bilder) definiert werden.
  • Beim Entfernen von Einträgen im MSIEditor wird bei der Referenzsuche ein BusyDialog mit Bearbeitungsstand angezeigt.
  • Bootstrapper -> Deinstallation von Vorversionen ermöglicht die Angabe von * als ProductCode.
  • Aktualisierung des Tools MSIExecCmdLineEdit.
  • Die Seiten Ausgabe und Aufteilung bieten die Möglichkeit, die Smart-Cabbing-Einstellungen für das aktuelle Projekt anzupassen, ohne die globale Programmeinstellung zu ändern.
  • Das MultiListCtrl (Direktauswahl/Komponenten-Direktauswahl) wurde speziell für große Listen beschleunigt und kann auf eine maximale Spaltenbreite begrenzt werden (weniger scrollen beim Anzeigen der Registry-Pfade).
  • Die Komponenten-Direktauswahl verfügt jetzt über ein Suchfeld.
  • Fix: Das Entpacken von Zip-Archiven konnte fehlschlagen, wenn ein Ordner-Eintrag ohne entsprechendes Flag entpackt werden sollte. Nun wird zusätzlich geprüft, ob der Name auf \ oder / endet.
  • Fix: Das Erstellen von Cabinet-Projekten konnte fehlschlagen, wenn Aufteilung nicht wenigstens ein Mal geändert wurde.
  • Fix: Doppelter Aufruf bei der Schnellinstallation im Bootstrapper.
  • Fix: Micro Package Deinstallation: Berücksichtigung der Signierungseinstellungen. Beim Neuanlegen wird nun weiterhin automatisch Signieren (globale Einstellung) gesetzt.
  • Fix: MixModes -> Cabinet-Dateien in beiden MSI-Dateien einbinden wurde nach einer Änderung im Programmcode nicht mehr überall berücksichtigt und CAB-Dateien dennoch signiert.
  • Fix: MixModes -> Mergemodul-Cab-Dateien wurden nach einer Änderung im Programmcode im offenen Format nicht kopiert bzw. eingebunden.
  • MSIX:
  • Das neue Tool AppxViewer ermöglicht das Anzeigen des Dateisystem und der Registry-Zweige sowie des Manifest des Appx/MSIX Packets. Die Fenster sind frei andockbar, so können alle Daten gleichzeitig angesehen werden, weiterhin wird die Änderung der Datei überwacht und bietet ggf. das Neuladen an.
  • Deklarationen-Einstellungen: Zertifikate.

01.02.19 AKInstallerMSI
V3.7.500
  • Allgemein:
  • Updateprüfung.
  • Produkt-Seite gruppiert.
  • Dialog-Editor: Kein Präfix wird bei der Darstellung berücksichtig. In den Vorlagen wurde Kein Präfix für einige Text-Controls ergänzt.
  • Firewall: Die Typ-Einstellung entfernt.
  • Bei der Auswahl von Ressourcen (z. B. bei Custom Action) werden nicht mehr alle, sondern nur noch die passenden Ressourcen angezeigt. Wird kein passender Eintrag ermittelt, erfolgt die Möglichkeit einen einzubinden. Dies kann jetzt auch im Auswahl-Dialog erfolgen. Somit können Custom Action komplett im Assistenten oder Dialog durchgeführt werden ohne das vorher eine Ressource angelegt werden muss.
  • Beim Anlegen von Ressourcen erfolgt bei OK eine Typ-Prüfung weiterhin schränkt der Dateiauswahl-Dialog die Auswahl je nach gewähltem Typ ein.
  • Die Hilfe für Benutzerdefinierte Aktionen (Aktionen und Sequenzen) wurde überarbeitet und einige GUI-Texte aussagekräftiger benannt.
  • Fix: Eingebettet MSIs: Absturz beim Anlegen von eigenen Chainern.
  • Fix: Wenn das Verzeichnis oder HauptFeature eines Mergemoduls entfernt wurde, erfolgte beim Erstellen keine Fehlermeldung.
  • Fix: Der MSI-Editor öffnete nach der ICE-Validierung die Warnungen-Liste erst beim 2. Aufruf.
  • Fix: Feature -> Bedingungen nutzte kein Condition-Control.
  • Fix: Bei der Auswahl zum Erstellen leerer Ordner wurde für die entstehende Komponente kein Feature gesetzt.
  • Fix: Bei der Auswahl zum Erstellen leerer Ordner -> Entfernen bei der Deinstallation wurde der Komponentenname falsch erstellt. Weiterhin war die darauf folgende Fehlermeldung beim Erstellen missverständlich, da Eintrag nicht korrekt benannt wurde.
  • Installationen aufzeichnen:
  • Import als MSIX.
  • Erweiterungen der Capture-Excludes.
  • Aufzeichnen von Firewall-Einstellungen.
  • Optimierung der Registry-Aufzeichnung.
  • MSIX:
  • Abhängigkeiten-Einstellungen (Pakete und Treiber).
  • Deklarationen-Einstellungen: SharedFonts.
  • Die Deklarationen-Liste ist nun nach Applikationen/Programmen sortiert.
  • Visuelle Elemente: Einstellungen für den kurzen Namen, Hintergrundfarbe und Anzeigen auf (Kleiner/Mittelgroßer/Breiter Kachel), sowie Lock- und SplashScreen-Einstellungen.
  • Applikationen: ApplistEntry-Einstellungen.
  • Registry: Unterstützung für User.dat und Userclass.dat sowie kleinere BugFixes.
  • Assistent für ein neues Projekt.
  • Beim Erstellen wird vorher geprüft, ob alle Dateien der Dateien-Seite vorhanden sind.
  • Fix: Beim Entfernen einer Applikation wurden die Controls auf Visuelle Elemente nicht disabled (möglicher Absturz).
  • Fix: Einige Stellen beim Erstellen des App-Manifests gaben bei Fehlern keinen Fehlertext aus.
  • Fix: Visuelle Elemente erlaubte eine undefinierte Hintergrundfarbe für Kachel-Logos (fehlerhaftes App-Manifest).

08.01.19 Update-Download-Tool
V2.5
  • Neu: DLL:
  • Update-DLL (32/64 Bit).
  • Kann beim Start der Applikation aufgerufen werden und prüft asynchron ob Updates vorliegen. Das Anzeigen der Update-News und der Aufruf des Updates erfolgt im Programm.
  • Konfigurierbar per XML (Übergabe per Dateipfad (Multibyte/Unicode) oder Stream).
  • Angabe eines Intervalls möglich, z. B. erst 7 Tage nach letzten Prüfung erneut prüfen.
  • Freie Angabe von 1 - 4 Schalter (z. B. Herunterladen und Installieren).
  • Extension-Dll:
  • Demo aktualisiert.
  • Der Aufruf der Funktion2 wurde verschoben, so das jetzt nur noch Einträge übergeben werden, die wirklich für ein Update anstehen.
  • Die API hat einen 4. Funktionsaufruf, nach erfolgreichem Update eines Eintrags.
  • Erweiterung: EXT_UpdateDelay.dll siehe Anleitung.
  • Windows Update/Setup-Style:
  • Verbesserungen im Silent-Modus.
  • Fixes:
  • Beim Get-Requests wurde udt_id nicht berücksichtigt.
  • Crash beim Ändern von Einträgen des Versionsarchivs.

10.12.18 AKInstallerMSI
V3.7.425
  • Allgemein:
  • Die List-Controls in Eigenschaftslisten optimiert.
  • Beim Anlegen Ändern von Texten werden die wahrscheinlichsten Controls aktiviert, damit mit der Eingabe sofort begonnen werden kann.
  • Abhängigkeiten: .NET Core auf 2.1.5 aktualisiert, NET Core IIS Hosting hinzugefügt.
  • Die Auslieferungsaktionen ermöglichen die Ausführung von Powershell-Skripten.
  • MSIX:
  • Unterstützung von COM-Dateien (OCX).
  • Unterstützung von Capabilities (Produkt-Einstellungen).
  • Unterstützung von Deklarationen: Firewall, Dateiendungen.
  • Unterstützung von mehrsprachigen Paketen.
  • Eigene Dokumenten-Vorlage (kleinere Projektdateien).
  • Komponenten-Hinweis beim Entfernen von Einträgen unterbunden.
  • Registry-Vorbelegung geändert.
  • Einstellungen: Nachträgliches Ändern von Programm und WebSeite.
  • Neben INSTALLDIR dessen Daten in .\VFS liegen, wurde PACKAGEDIR hinzugefügt, dessen Daten direkt auf .\ liegen.
  • Setup ausführen und Aktuelle Produkt deinstallieren sowie Komprimierungsgrad werden bei MSIX-Projekten unterstützt.

22.11.18 AKInstallerMSI
V3.7.300
  • Allgemein:
  • Neu: Erstellen vom MSIX-Paketen.
  • Für den erweiterten System-Dialog (Dialog-Einstellungen) kann jetzt eine Hintergrundfarbe festlegt werden.
  • Digitale Signatur: Erstellen von Test-Zertifikaten. Weiterhin werden die Einstellungen für neue Projekte übernommen.
  • Erweitertes Verfahren, wenn Signtool noch nicht festgelegt wurde.
  • Der Menüpunkt Alle Daten an einem neuen Ort ablegen berücksichtigt nun auch MergeModule.
  • Unterstützung für ToolTip-Texte im Setup (Dialog-Editor).
  • Automatische Korrektur von ToolTip-Texten wenn | fehlt beim Erstellen.
  • Optische Verbesserung des Aufbaus der Texte-Liste bei vielen Sprachen.
  • Startvoraussetzungen: SQL Express 2016/2017, .NET 4.6.2, 4.7.2 aufgenommen.
  • Bootstrapper: SQL Express 2017, .NET 4.7.1, 4.7.2 aufgenommen.
  • WebPI.xml aktualisiert.
  • Das Setzen der NT-Rechte für mehrere Einträge gleichzeitig wurde erweitert.
  • Für INI- und XML-Dateien können Rechte gesetzt werden.
  • Beim Entfernen von INI-Einträgen über das TreeControl wird nun ebenfalls auf Komponenten geprüft und eine entsprechende Meldung ausgegeben.
  • INI-Einträge lassen sich nun auch Komponenten anderer INI-Einträge zuordnen.
  • Fix: MSI-Editor, Zellenauswahl.
  • Fix: Beim XML-Import wird ein \" nun maskiert.
  • Fix: Breite des Drop-Images unter HiDPI.
  • Fix: In Ordner-Links wurde eine nicht angegeben Komponente nicht abgefangen.
  • Fix: Crash beim Anlegen von gesteuerten Verknüpfungen.

15.08.18 AKInstallerMSI
V3.7
  • Allgemein:
  • Auf der Seite Digitale Signatur können, neben den Zertifikaten für die digitale Signierung während der Erstellung des Setups, nun weitere Zertifikate angegeben werden, welche zur Überprüfung genutzt werden.
  • Neue Sicherheit-Rubrik bei den Bootstrapper-Einstellungen. Vor der Ausführung oder dem Entpacken von Zips kann ein Hash- oder ein Vergleich der digitalen Signatur durchgeführt werden. Hash-Werte können fest angegeben oder bei der Erstellung ausgelesen werden. Unterstützt werden  SHA1-512.
  • Neuer Schnellinstallationsmodus im Bootstrapper. Statt Zurück-/Weiter- gibt es nur einen Installieren-Schalter am Anfang.
  • Startvoraussetzungen/Assistenten: OS-Einstellungen aktualisiert und MySQL und Powershell aufgenommen.
  • Eingebettete MSI-Installationen und Custom Action können jetzt nur bestimmten Builds zugeordnet werden.
  • Die Pfad von eingebetteten MSIs und SQL-Skripten können in den Pfadvariablen-Einstellungen angepasst werden.
  • Die Feature- und GUID-Einstellungen einer CreateFolder-Komponente lassen sich in den Ordner-Einstellungen ändern.
  • Feature-Seite, die Änderung der CreateFolder-Komponente ändert auch den *_DEL-Eintrag.
  • Der Datei-Download-Dialog wurde so geändert, dass das Ändern von mehrere Einträge möglich ist.
  • Powershell: Ausführung als 64 Bit auf 64 Bit Maschinen.
  • Festlegen von Windows Defender-Ausnahmen.
  • Alle Komponenten-Einstellungen mit dem Punkt Transitiv haben nun auch eine 64 Bit-Einstellung.
  • In 64 Bit-Projekten werden Einträge mit Komponenten als 64 Bit deklariert, dementsprechend wurden die Einstellungsdialoge um diese Option erweitert.
  • Installation in VM aufzeichnen wurde an einigen Stellen verfeinert.
  • Anpassungen der CA um ERROR_SHARING_VIOLATION im IIS zu vermeiden.
  • Ent/Packfunktion aktualisiert.
  • Fix: Entpacker (Capture).
  • Fix: Leere Funktionsnamen beim Einbinden einer C#-Ca.
  • Fix: MSI-Editor: Änderungen in _Streams wurden nicht übernommen.
  • Fix: Beim Import von .reg-Dateien konnte es zu einer Endlosschleife kommen.
  • Fix: .NET-Native Image Logfile-Ausgabe.
  • Fix: MSI-Import.
  • Fix: Bei Mehrfacheinstellungen von Dateien wurde die Bedingung der Datei-Komponente nicht berücksichtigt.
  • Fix: In Ordner-Links wurde eine nicht angegeben Komponente nicht abgefangen.
  • Builds:
  • Builds hat eine Übersicht-Funktion bekommen, die alle Einträge die dem aktuellen Build zugeordnet sind, auflistet.
  • Für jeden Build kann festgelegt werden, ob der Standard-Pakettyp genutzt werden soll oder ob dieser Build als 32 - oder 64-Bit erfolgt.
  • Die separate Installationsverzeichnis-Einstellung für MixModes entfällt, diese Einstellung ist nun für jeden Build in 32- und 64-Bit aufgeteilt und auf der Seite Produkt und Ausgabe aufrufbar.
  • Applikation starten nutzt bei Builds mit abweichendem Pakettyp wie bei MixModes die getrennte Einstellung für 32- und 64 Bit.
  • Builds -> Features: Umschaltung auf Feature-Bezeichner per Kontextmenü.
  • Fix: Builds -> Features berücksichtigte bei der Erstellung nicht die Tabelle Condition.
  • Dialog-Editor:
  • Änderung: Ein neuer Undo-Schritt löscht die ReDo-Liste.
  • Mit Dialog-Editor -> Kopieren nach können jetzt auch mehrere Einträge auf einmal kopiert werden.
  • System-Ordnerauswahldialog nutzen wird auch in die Dialog-Vorschau eingebunden.
  • Fix: Beim Verkleinern des Setup-Dialogs wurden die Hilfslinien verdeckt.

13.08.18 MPIC Studio (Micro Package Installation Chainer)
V1.7
  • Allgemein:
  • Auf der Seite Digitale Signatur können, neben den Zertifikaten für die digitale Signierung während der Erstellung des Setups, nun weitere Zertifikate angegeben werden, welche zur Überprüfung genutzt werden.
  • Neue Sicherheit-Rubrik bei den Paketen und Abhängigkeiten. Vor der Ausführung oder dem Entpacken von Zips kann ein Hash- oder ein Vergleich der digitalen Signatur durchgeführt werden. Hash-Werte können fest angegeben oder bei der Erstellung ausgelesen werden. Unterstützt werden SHA1-512.
  • Erweiterung der API- und Skript-Funktion: GetFileSHA, CompareFileSHA, CompareFileSign.
  • Startvoraussetzungen/Assistenten: OS-Einstellungen aktualisiert und erweitert.
  • Benutzerdefinierte Aktionen: Die Liste merkt sich den Expand-Status.
  • Das (Custom) Listview (z. B. Auswahliste) unterstützt Scrolling per Cursor-Tasten und Pos1/Ende/Bild (Hoch/Runter).
  • Ent/Packfunktion aktualisiert. Fix: Auslesen der Zip-Dateiliste.
  • Startvoraussetzungen/Assistenten: OS-Einstellungen aktualisiert und erweitert.
  • Die WindowsBuild-Nummern für Windows 10 RTM, November, Anniversary, Creator, Fall Creator wurden in der Auswahl von Bedingungen-Controls hinzugefügt.
  • Die Eigenschaften WindowsReleaseID und WindowsBuild wurden hinzugefügt.
  • Die Abhängigkeiten .NET Framework 4.7.1 und Core 2.0 ergänzt, Ghostscript, eDocPrinter und FoxIt Reader aktualisiert.
  • Neue Sequenzfunktion EvaluateFeatureConditions diese kann explizit aufgerufen werden wenn sich die Auswahl/Anzeige von Features zur Laufzeit (also nach CostInitialize) geändert hat. Sie wird automatisch vor dem Erstellen des FeatureTree-Controls aufgerufen. (Einsatzgebiet: Verschiedene Lizenzmodelle oder Client-/Server-Setups).
  • In Powershell-Skripten kann über EXF_GetProperty und EXF_SetProperty auf Eigenschaften zugegriffen werden.
  • Neue API-Befehle für CustomControls: GetFont, OpenTable, CloseTable, GetTableRecord, SetTableRecord, AddTableRecord, RemoveTableRecord und FindTableRecord. Die Demo wurde entsprechend erweitert (auskommentiert) und zeigt unter anderem auch das auslösen eines Events.
  • Selbst definierte Verzeichnisse werden nun beim Start als Eigenschaften abgelegt, wenn sie noch nicht definiert wurden (z. B. Folgeinstallation).
  • Dialog-Editor:
  • Bitmap-Control: GIF-Transparenz.
  • Neues Custom Control: AnimatedGIF.
  • Neues CustomControl: WorkloadFeatures inkl. Demo-Projekt.
  • Neues TextBox-Control. Erlaubt die Angabe von Text, eines Rahmens, und dessen Stärke und abgerundete Ecken, sowie Hintergrundfarbe/Verlauf und Transparenz des Hintergrunds.
  • Im PageSlider-Control kann pro Seite eine URL angegeben werden, die beim Klick in das Control aufgerufen wird.
  • HTML formatierter Text (Text-Control) berücksichtigt nun die Einstellungen rechtsbündig und zentriert.
  • Mit Dialog-Editor -> Kopieren nach können jetzt auch mehrere Einträge auf einmal kopiert werden.
  • API-Änderung: EXCE_Paint wurde erweitert. EXCE_Size, EXCE_GetResourcePath und EXCE_GetResourceIcon hinzugefügt.
  • Änderung: Ein neuer Undo-Schritt löscht die ReDo-Liste.
  • CryptString steht in der CustomControl-API zur Verfügung.
  • GetFont steht in der CustomControl-Editor-API zur Verfügung, weiterhin wurde MPICWM_CC_MENU um die Flags MPICF_CC_TYPE_TEXTSTYLE (Auswahl eines TextStyles) und MPICF_CC_MENU_REMOVE_BRACES (Entfernung von {\}) erweitert.
  • Die Dialog-Vorschau wertet nun auch die Feature-Einstellungen aus was im FeatureTree für ausgeklappte und selektierte Einträge und damit bessere Vorschau sorgt.

12.06.18 AKInstaller
V4.7
  • Allgemein
  • Festlegen von Windows Defender-Ausnahmen.
  • Powershell: Ausführung als 64 Bit auf 64 Bit Maschinen, der Dialog unterstützt Pfadvariablen und der Aufruf der Powershell ISE ist möglich. Weiterhin wird beim Anlegen eines Eintrags automatisch die PS-Startbedingung eingefügt. In Powershell-Skripten kann über EXF_GetProperty und EXF_SetProperty auf Eigenschaften zugegriffen werden.
  • Startvoraussetzungen: Powershell und MySQL aufgenommen.
  • Die Sprachtexte für die Lizenztexte wurden so angepasst, das die Lizenzseite auch die Datenschutzvereinbarung abdeckt.
  • Die Seite Setup-Bilder & Design wurde umgestaltet und bietet nun für jede Seite eine direkte Einstellungsmöglichkeit. Außerdem wurde die Einstellungen Standardgrafiken und Bild 1/2 für alle nutzen geändert.
  • Bei der Ausrichtung Links-/Rechtsbündig wird die Textausgabe im Setup umbrochen, wenn das Bild nicht breiter als 80 Pixel ist, so läuft ein Text nicht mehr in die Grafik.

27.03.18 AKInstallerMSI
V3.6.500
  • Allgemein:
  • WelcomeDlg des Modern-Dialog-Styles wurde geändert.
  • Weitere Hintergrundbilder für die Dialog-Styles Modern und Modern_Enterprise.
  • Der Dialog zum Anlegen von Verknüpfungen wurde geändert, statt mehrerer Eingabefelder über zwei Dialog-Seiten verteilt wird eine Seite mit einer Eigenschaftsliste verwendet.
  • Der Schalter /consoleoutput wurde erweitert (Kompatibilität mit einigen Buildservern).
  • EXF_GetRealOSVersion() und der Bootstrapper setzt ab Windows 10 die neue Eigenschaft WindowsReleaseID.
  • Die Versionsübersicht in der Hilfe wurde um WindowsBuild für Windows RTM, November, Anniversary, Creator, Fall Creator ergänzt. Außerdem wurden diese Nummern der Auswahl in Bedingungen-Controls hinzugefügt.
  • Die Abhängigkeiten .NET Framework 4.7.1 und Core 2.0 ergänzt.
  • Control-Erweiterungen: Radio- und CheckBox-Symbole werden DPI-Skaliert.
  • CommandButton der Control-Erweiterung an HiDPI angepasst.
  • Dateien & Verzeichnisse -> Explorer: Nicht mehr vorhandene Pfade werden automatisch aus den Favoriten entfernt.
  • MixMode-Erweiterung bei Features. Neben dem "nur" Ausblenden des Feature im jeweiligen Paket, kann dieses Feature nun auch in dem jeweiligen Paket samt aller zugehörigen Komponenten entfernt werden.
  • Das (Custom) Listviewcontrol wurde erweitert und verarbeitet Pos1/Ende/Bild (Hoch/Runter).
  • Dialog-Einstellungen: Statt des BrowseDlg einen System-Ordnerauswahldialog nutzen.
  • MSI-Editor:
  • Die interne Datenhaltung und die Undo/Redo-Funktion wurden komplett ersetzt und der Editor damit fast vollständig überarbeitet. Auf Threads für Undo/Redo wird verzichtet, da das Anlegen/Ausführen nur noch Sekundenbruchteile dauert.
  • Zum Anzeigen der Tabellendaten wird das Custom-Listviewcontrol genutzt, welches zusammen mit dem neuen Datenmodell das Anzeigen selbst großer Tabellen erheblich beschleunigt.
  • Die Suche nach Referenzen (beim Entfernen von Einträgen oder Ändern von Bezeichnern) wurde komplett neu geschrieben.
  • Tritt beim Speichern ein Fehler auf, werden die Summary Information auf den vorherigen Stand zurückgesetzt.
  • In Media können per Kontextmenü die Dateien des selektierten Cabinet angezeigt werden. Diese CabinetFiles-Ansicht verfügt über den Menüpunkt Gehe zu 'File' und Dateien extrahieren.
  • Die hierarchische Datei-Ansicht liefert bessere Ergebnisse.
  • Bootstrapper:
  • Bei dem Fehlercode ERROR_INSTALL_ALREADY_RUNNING (1618) wird versucht das Setup (Synchron/MSI) in einigen Sekunden erneut zu starten.
  • Anpassung der Icons an HiDPI.

22.03.18 AKInstaller
V4.6.750
  • Allgemein
  • Die Seite Startvoraussetzungen wurde erweitert und verfügt über eine Liste mit Vorlagen für Startvoraussetzungen und Daten suchen, die einfach per Klick hinzugefügt oder entfernt werden können.
  • Daten suchen (AppSearch) wurde geändert, wenn die Eigenschaft belegt ist (z. B. durch eine vorherige Suche) wird diese nicht mehr übersprungen. Ist eine Suche erfolglos, wird die Eigenschaft gelöscht.
  • Die Hilfe für Daten suchen wurde erweitert.
  • Neue Eigenschaft VersionIIS.
  • Text-Controls im Setup können HTML-formatierten Text anzeigen, so werden Namen von Schaltern Bold dargestellt. Außerdem erhielten die Seiten Installationsverzeichnis und Bereit für die Installation Erklärungstexte.

01.02.18 AKInstaller
V4.6.500
  • Allgemein:
  • Dateioperationen unterliegen keiner Lizenzbeschränkung mehr und die Befehle wurden aussagekräftiger benannt z. B. CopyWildCard statt Copy2.
  • Das Installationsverhalten Alle Dateien in dem <INSTALLDIR> löschen wurde aus Sicherheitsgründen entfernt; es werden nur noch die durch das Setup installierten Dateien entfernt. Für andere Dateien die während des Betriebs entstehen muss Dateioperationen genutzt werden.
  • Setup-Bilder wurde intern überarbeitet, zudem wurde eine Bild-Einstellung für die Seite Installation hinzugefügt.
  • Bei aktiven Features wird beim Einfügen von Dateien ein Dialog für die Feature-Zuordnung angezeigt. Im Einstellungsdialog für Dateien kann jetzt zusätzlich eine nachträgliche Feature-Zuordnung vorgenommen werden, so muss nicht mehr auf die Feature-Seite gewechselt werden.
  • Einige Umbenennungen: Begrüßung heißt ist jetzt Willkommen, Daten kopieren nun Bereit für die Installation.
  • Durch Umbauten werden einige Zeilen der Sprachtext nicht mehr benötigt.
  • Kleinere Anpassungen an HiDPI.
  • Die Erkennung des INSTALLDIRs in Patchen wurde erweitert. Neben der Erkennung eines AKInstaller-Setups wurde unter dem Punkt Individuelle Einstellungen die direkte Pfadauswahl und neu per MSI (ProductCode/UpgradeCode und ComponentId) sowie per Registry-Eintrag hinzugefügt.
  • Restore des Busy-Pointers beim Erstellen des Setups und sehr langen Packaktionen (Zip-Modul).
  • Das Anzeigen von MSI-Komponenten (z. B. Datensuche) wurde optimiert, statt [DirID]\Name wird der mögliche Installationspfad ermittelt und angezeigt. Weiterhin ist die Liste nach Pfaden sortiert und erleichtert das Auffinden.
  • Setup:
  • Das Setup in Design von uralt Windows 95 steht nicht mehr zur Verfügung.
  • Das Standard-Design (WinSetup) wurde erweitert und hat einen Schnellinstallationsmodus (Setup-Bilder & Design).
  • Die Startmenü-Seite wurde entfernt (die Checkbox zum Abwählen befindet sich nun auf Daten kopieren bzw. Standardeinstellungen ändern).
  • Die Einstellung und Funktion DLLs retten auf Daten kopieren wurde entfernt.
  • Das ShellTree auf der Seite Zielverzeichnis wurde entfernt. Die Auswahl geschieht einheitlich über einen geänderten BrowseForFolder-Dialog.
  • Alle Browse-Button haben statt ... ein Folder-Symbol.
  • CheckBoxen-Controls sind Themed und unterstützen im vollen Umfang Transparenz.
  • 0 Byte-Features (Parent-Features) erhalten keine Größenangabe mehr.
  • Der Text von nicht abwählbaren Features wird in der Textfarbe ausgegeben, nur das Symbol ist disabled.
  • Neue Routine implementiert, die prüft ob bei aktueller Featureauswahl auch wirklich Dateien installiert werden.
  • Der Setup-Fenstertitel ändert sich beim Wechsel auf eine neue Seite nicht mehr, sondern bleibt <PRODUCTNAME> V<PRODUCTVERSION> Setup.
  • Deinstaller:
  • Das Design wurde dem Schnellinstallationsmodus angeglichen.

11.01.18 Update-Download-Tool
V2.4.500
  • Allgemein:
  • Produktversion -> Level erlaubt nun die Einstellungen Vorankündigung, diese setzte die Auswahlbox auf Nicht anwählbar und Abgewählt und ermöglicht es eine Text und Rahmen-/Text-/Hintergrundfarbe für eine Infobox anzugeben, welche über der Versionsbeschreibung angezeigt wird.
  • Austausch der Symbole und Anpassungen an HiDPI.
  • Das GroupList-Control wurde erweitert und verarbeitet Pos1/Ende/Bild (Hoch/Runter).
  • Verbesserte Zusammenarbeit mit MPIC Studio.
  • Behandlung von ERROR_INTERNET_EXTENDED_ERROR.
  • Die Antivirus-Erkennungsmeldung erfolgt erst beim Klick auf Ausführen.
  • Ein Klick in die Trayinfo-Meldung öffnet jetzt ebenfalls das UDT-Fenster.
  • Die Zeit bis das Fenster nach einem Update automatisch geschlossen wird, kann jetzt festgelegt werden.

15.11.17 MPIC Studio (Micro Package Installation Chainer)
V1.6
  • Allgemein:
  • Komplett neuer Dialog-Style: Flat.
  • Neu: CustomButton. Dieser Schalter ist komplett frei konfigurierbarer. Angegeben werden kann Text, Grafik, die Ausrichtung zueinander und wiederum die Ausrichtung dieses Blocks, sowie Abstände und sämtliche Farben der verschiedenen States. Diese Einstellungen können einmal definiert und als Style abgelegt und projektweit genutzt werden.
  • Neu: Flat_Blue_Transparency-Theme.
  • Neu: WindowSkins-Funktion wurde entsprechend erweitert und 4 neue Solid-Skins hinzugefügt.
  • Neu: ProgressBar-Theme. Einstellungsmöglichkeiten sind Standard (Betriebssystem), Style (Grafiken) und Eigener Style bei dem die Farben gesetzt werden können.
  • Neu: Globaler Manager reduziert den Ressourcenverbrauch des Setups und des Dialog-Editors bei Controls mit Theme. Weiterhin übernimmt dieser Manager die Zeichenfunktionen von Controls unter anderem auch die direkte Preview vom neu hinzugekommen Theme-Progressbar-Control.
  • Neues ControlEvent PlaySound ermöglicht das Abspielen von WAV-Sounds wenn z. B. ein Control betätigt wird.
  • Die neue Einstellung Unverwaltet ermöglicht es, MPIC Studio nur als Frontend für die Installation zu nutzen.
  • Das Control für Bedingungen wurde um Syntax-Highlighting erweitert und bietet bessere Unterstützung bei den Werten von Eigenschaften.
  • EvaluateCondition funktioniert nun auch direkt im Einzelschrittmodus des Skript-Editors.
  • Die Formatierungsfunktion für Bedingungen erzeugt eine kompaktere Ausgabe.
  • Der Dialog für die Startvoraussetzungen wurde überarbeitet.
  • Die Theme-Einstellungen werden beim Im/Export von Dialog-Styles berücksichtigt.
  • Dialog-Editor -> EditControl: ReadOnly und Transparents (wenn Inaktiv oder ReadOnly) hinzugefügt.
  • Das ScrollText-Control unterstützt ab Windows 8 nun auch URLs in Texten.
  • Das Erstellen von deaktiven Icons wurde optimiert und berücksichtigt alpha blending.
  • Visual Studio - Abhängigkeiten aktualisiert.

23.10.17 AKInstallerMSI
V3.6.150
  • Allgemein:
  • Visual Studio - Abhängigkeiten aktualisiert.
  • Überprüfung der Installation per Aufruf des Windows Application Certification Kit (WACK) auf dem aktuellen Rechner oder einer virtuellen Maschine.
  • Assistenten und Vorlagen -> Installation aufzeichnen wurde zu einem Auswahl-Dialog zusammengefasst.
  • Bei der Angabe von [:Eigenschaft] in Texten werden die Referenzen beim Erstellen durch den Wert der Eigenschaft ersetzt.
  • Das Control für Bedingungen wurde um Syntax-Highlighting erweitert und bietet bessere Unterstützung bei den Werten von Eigenschaften.
  • Textdateien ändern: Die Sequenz lässt sich jetzt per Drag and Drop festlegen und Einträge können kopiert werden.

31.08.17 AKInstaller
V4.6.250
  • Allgemein
  • Im Dialog "benutzerdefinierte Aktion bearbeiten" kann durch das Skript-Eingabefeld oben der Skript-Editor aufgerufen werden.
  • Das Control für Bedingungen wurde um Syntax-Highlighting erweitert und bietet bessere Unterstützung bei den Werten von Eigenschaften.
  • Die Formatierungsfunktion für Bedingungen erzeugt eine kompaktere Ausgabe.
  • Der Dialog für die Startvoraussetzungen wurde überarbeitet.
  • EvaluateCondition funktioniert nun auch im Editor -> Skript ausführen.
  • Features
  • Die Features wurden komplett neu gestaltet. Die Features-Seite besitzt ein Tree-Control welches die Features direkt hierarchisch auflistet und in dem die Features auch entsprechend per Drag and Drop angeordnet werden können.
    Die Datei -> Featurezuweisung kann ebenfalls über Drag and Drop oder einzeln per Checkbox erfolgen.
  • Der Speicherverbrauch und das Handling wurden überarbeitet.
  • Die Einstellungen Wenn aktiv, Aktiv und Unsichtbar werden über Bedingungen bzw. Eigenschaften abgebildet. Ist ein Name einer Eigenschaft angegeben, wird die Eigenschaft auf 1 gesetzt, wenn das Feature ausgewählt ist.
  • Es kann für Features eine zusätzlich Größe in KB angegeben werden, wenn man z. B. Aktionen wie Datei-Downloads oder benutzerdefinierten Aktionen damit verbinden.
  • Veraltete Einstellungen wie Minimale-, Standard-, Benutzerdefiniert Installation fielen weg, da diese sich immer über Features abbilden lassen.
  • Alte Feature-Einstellungen werden, soweit möglich, beim Laden konvertiert.

04.08.17 MPIC Studio (Micro Package Installation Chainer)
V1.5.300
  • Allgemein:
  • Vorschaufunktion für Dialog-Skins und Hintergrundfarbe im Einstellungsdialog.
  • Access-Runtime 2016 in den Abhängigkeiten hinzugefügt.
  • Setup-Dialoge:
  • Neu: PNG-Unterstützung. In Bitmap-Controls können jetzt PNG-Grafiken verwendet werden (inkl. alpha blending und Transparenz).
  • Unanimierte Icon-Controls werden in Hintergrundbild übernommen, werden von Text also nicht mehr beschnitten.
  • Weitere Dialog-Skins.

25.07.17 MPIC Studio (Micro Package Installation Chainer)
V1.5
  • Setup-Dialoge:
  • Dialog-Skins: So können alle Fenster des Setups z. B. in dem Aussehen von Windows XP oder Office erscheinen.
  • Animierte Icons (siehe Demoprojekt Control_Test).
  • Control zum Abspielen von Videos (avi, mpg...).
  • Theme und Hover-Effekt für CheckBoxen und RadioButtons.

29.06.17 AKInstaller
V4.6
  • Testen des erstellten Setups/Patches unter VMWare®:
  • Automatische oder manuell aufrufbare Tests des erstellten Setups/Patches unter VMWare®. Für jeden Build können ein oder mehrere VMs und Snapshots angegeben werden. Weiterhin können individuelle Aufgaben vor und nach der Ausführung des Setups/Patches festgelegt werden.

15.06.17 AKInstallerMSI
V3.6
  • Allgemein:
  • Eingebettete MSI-Pakete extrahiert beim Erstellen die Zertifikate aus signierten MSI-Dateien und legt automatisch entsprechende Einträge in MsiDigitalCertificate und MsiPackageCertificate an.
  • Die Zertifikat-Einstellung im MSI-Editor nutzt die ausführliche Beschreibung (Zusatz ISSUER).
  • .NET 4.7 hinzugefügt.
  • Ausführen auf virtuelle Maschinen:
  • Neu: Ein Setup kann für die Installationsaufzeichnung direkt an eine virtuelle Maschine übergeben werden.
  • Im Modul Installationen aufzeichnen wurde die Funktion zum Erzeugen der Ordner-Tabelle und die Ermittlung des Installationsverzeichnisses auf Schnelligkeit und bessere Resultate hin überarbeitet. Bei der Übergabe an eine VM werden alle Fehlermeldungen nicht mehr als MessageBox angezeigt. Wird der Aufzeichnungsvorgang durch den Benutzer abgebrochen, wird 1602 zurückgeliefert.
  • Für die MSI/Patch-Funktion kann ein Bericht erstellt werden, dieser listet alle installierten Dateien und Registry-Keys. In Patch-Tests werden weggefallene, geänderte oder neu hinzugekommenen Einträge farbig markiert.
  • Das VMLog-Fenster ist jetzt skalierbar.
  • VMWare-Fenster skalieren holt VMWare vorher aus dem Vollbildmodus.

08.05.17 AKInstallerMSI
V3.5.600
  • Allgemein:
  • Für die Patch-Erstellung werden keine Adminrechte mehr benötigt.
  • Wird bei einem Majorupdate das Produkt in ein neues Verzeichnis installiert, werden die MSI-Backup-Daten aus dem alten Ordner per CleanUp-CA entfernt (ehemals RenameUninstaller-CA).
  • Scheitert das Zusammenfügen von Bootstrapper und Daten wird der blockierende Prozess ausgegeben.
  • Kurze Ordner- und Dateinamen anpassen berücksichtigt jetzt auch lokalisierte Namen.
  • Entpacken von CAB-/ZIP-Archiven:
  • Das Konzept der Archiv-CA wurde umgebaut. Archive werden nicht mehr im MSI, sondern im Cabinet untergebracht. Da Archive sonst in MixModes doppelt aufgenommen wurden.
  • Eine neue Einstellung ermöglicht es, vorher die Dateien der vorangegangen Installation zu entfernen.
  • Tests des erstellten Setups/Patches unter VMWare®:
  • Automatisches Testen eines Patches in der virtuellen Maschine.
  • Es können individuelle Aufgaben vor und nach der Ausführung des Setups/Patches festgelegt werden.
  • Das Kopieren eines Build-Eintrags berücksichtigt auch die kompletten VM-Einstellungen.

08.05.17 AKInstallerMSI
V3.5.500
  • Allgemein:
  • Automatische oder manuell aufrufbare Tests des erstellten Setups unter VMWare®. Für jeden Build können ein oder mehrere VMs und Snapshots angegeben werden.
  • Neuer Schalter /vmtest.
  • MSI-Diff kann nun über das Explorer-Kontextmenü aufgerufen werden. Dies ist mit der Auswahl von 1 oder 2 MSI-Dateien möglich. Weiterhin kann auch ein Aufruf per Console mittels /old und /new erfolgen und der MSI-Auswahldialog hat einen Schalter mit dem sich Alt und Neu vertauschen lassen.
  • Das Aktualisieren der Produktversion beim Laden berücksichtigt die Control-Erweiterungen und enabled den Punkt Eigene Bezeichnung unter Systemsteuerung.
  • Die RenameUninstaller-CA wurde erweitert und berücksichtigt, wenn nachfolgende Installationen ein anderes Installationsverzeichnis nutzen.
  • Die Abhängigkeiten .NET 4.6.2 und MySQL 5.7 aktualisiert.
  • Um eine schnellere Suche für File und Registry im Tabellen-Editor zu ermöglichen, werden die Suchespalten bei diesen Tabellen auf die wichtigsten Spalten eingeschränkt (diese können aber über den Pfeil im Suchfeld angepasst werden).
  • Einträge mit doppelte Namen in RegistryKeys lassen sich jetzt anlegen, wenn diese in anderen Features liegen.
  • Das Anlegen von neuen RegistryKeys berücksichtigt die Pakettyp-Einstellung.
  • Anpassungen einiger Tools und Controls an HiDPI-Auslösungen.
  • Fix: Browsen und Suchen in 64 Bit-RegistryKeys per Registry-Pane.

17.03.17 AKInstallerMSI
V3.5.100
  • Allgemein:
  • In den CustomActions kann per Assistent das Ausführen von Powershell-Skripten angelegt werden.
  • Der Bootstrapper unterstützt Ordner in Zip-Archiven.
  • Der SprachEditor wurde aktualisiert und verfügt über die übliche Suchfunktion des Listcontrols. Weiterhin kann das Dokument jetzt auch formatiert gespeichert werden.
  • Das Kontextmenü der SQL-Seite wurde vereinfacht.
  • .NET Framework 4.6.2 und SQL Express 2016 zu den Abhängigkeiten zugefügt, SQL Native Client 2012 aktualisiert.
  • Fix: Möglicher Absturz beim Einstellen der EventMapping- und ControlEvent-Einträge.
  • Fix: Das Kopieren von Icons konnte das Erstellen scheitern lassen, wenn die Zieldatei schreibgeschützt war.
  • Fix: Die Einstellung Bootstrapper Systemvoraussetzungen -> NT-Server-Systeme -> NT-Workstation wurde beim erneuten Aufruf nicht wiedererkannt.
  • Erstellen per Eingabeaufforderung:
  • Änderungen im Verhalten: Der ReturnCode ist immer 0 oder 1627 und die Anzahl der Fehler und Warnungen wird im aufrufenden Eingabeaufforderung ausgegeben. Weiterhin werden einige Task um Speicher zu sparen beim Start nicht ausgeführt, wenn /quit bzw. /hidegui angegeben wurden.
  • Neuer Schalter /consoleoutput: In Verbindung mit /compile werden alle Ausgaben des Warnungen-Fensters in das Fenster der aufrufenden Eingabeaufforderung ausgegeben.
  • Patch-Projekte können nun ebenfalls per /compile erstellt werden. /hidegui unterdrückt neben dem Dialog auf die Ausgabe der Abbilderstellung.
  • Wenn /hidegui gesetzt ist, wird in der Auslieferung keine MessageBox mehr angezeigt, sondern der Fehler in die Warnungen geschrieben.
  • Tabellen-Editor:
  • Weitere Auswahlmöglichkeiten von Werten sowie Anpassungen für Binary-Einträge.

09.03.17 AKInstaller
V4.5.750
  • Allgemein:
  • Die Seiten Programmstart, Install-Skripte und DLL-Erweiterungen wurden auf Benutzerdefinierte Aktionen zusammengefügt.
  • Programme beenden wurde in Prozesse beenden umbenannt.
  • Der SprachEditor verfügt über eine  Im-/Export-Funktion.
  • Benutzerdefinierte Aktionen:
  • Die Seite wurde umgestaltet, so kann nach Rubriken gefiltert werden und leere Rubriken lassen sich ausblenden.
  • Eintrag anlegen öffnet einen Dialog der mehrere Vorlagen anbietet.
  • Ausführen von Powershell-Skript.
  • Patche:
  • Das Verfahren des Patchens wurde geändert. Statt die Dateien nacheinander auf den nächst höheren Stand zubringen, werden echte MultiTarget-Patche erzeugt und die jeweilige Vorversion der Datei direkt auf den höchsten Stand gebracht.
  • In der Folge der Umstellung des Verfahrens wurde die Erstellung beschleunigt und die Ausgabe übersichtlicher gestaltet.
  • Das Testen auf Anwendbarkeit des Patches bei der Erstellung kann jetzt deaktiviert werden.
  • Berücksichtigung von ERROR_PATCH_NOT_NECESSARY, weiterhin wird neben dem Property-Dump auch ein Dump der PatchErorCodes in das LogFile ausgegeben.
  • Die Config-Datei enthält einen MinVersion-Eintrag für MPIC Studio.
  • Anpassungen an die MPIC Studio-Silentinstallation.
  • Bei Fehlern bei der Erstellung wird nicht der Errorcode, sondern auch der Fehlertext mit ausgegeben.
  • Die Dateien-Seite und Assistenten unterstützt den Drop von Dateien und Setups.
  • Patche für 64 Bit Applikationen/Setups.
  • (COM) Registrieren auffrischen ist auch in Patchen verfügbar, diese Einstellung wird beim Import aus einer Setup.exe übernommen.
  • Die Statuszeile auf der Dateien-Seite führt die Dateianzahlgesamt und die im aktuellen Ordner.

27.02.17 MPIC Studio (Micro Package Installation Chainer)
V1.4.600
  • Allgemein:
  • Die neu hinzugekommenen Patche-Updates des AKInstallers werden erkannt und ausgelesen.
  • .NET Framework 4.6.2 zu den Abhängigkeiten zugefügt.
  • Die Seite Erweiterungen wurde neu gestaltet.
  • Parameterzeilen im Skripteditor über 50 Zeichen werden gekürzt dargestellt.
  • Benutzerdefinierte Aktionen:
  • Neuer Speicherort: Geschützte Ressource.
  • Neue Aktion: Powershell-Skript ausführen.
  • Allgemein:
  • Die Funktion des Schalters /logfile wurde geändert.
  • Der Pfad des Logfiles wird in der Eigenschaft Logfile abgelegt.
  • Der Start im System-Kontext wird berücksichtigt (GPO Computer-Startscript).
  • Die RestartManager-Funktionen wurden komplett überarbeitet. Neben MSI werden jetzt auch die FileInUse-Daten des AKInstallers (ab 4.5.500) in MPIC angezeigt. Weiterhin verfügt das Setup über eine eigene Anbindung an den System-RestartManager. Dateien lassen sich durch Skripte oder Custom Actions anmelden und die blockierenden Applikationen werden am Ende von InstallInitialize im Dlg_RMFileInUse angezeigt und können dort beendet werden.
  • Die Befehle RMAddApplication und RMRegisterFile wurden für Skripte und zur DLL-API hinzugefügt.
  • Das Progress-Control unterstützt den Marquee-Zustand (Balkendurchlauf).
  • Das ActionProgress wird bei der Installation von Setups außer bei MSI und AKInstaller in den Marquee-Zustand gesetzt.
  • Die Pakete-Einstellung verfügt über die Möglichkeit Sucheinträge anzulegen, welche im Bedingungenfeld ausgewertet werden können.
  • Die Skriptbefehle RegCreateKey und RegDeleteKey unterstützen jetzt Werte von Eigenschaften im Pfad oder Wert.

04.01.17 AKInstaller
V4.5
  • Allgemein:
  • Neue Funktion: Erstellen von Patchen / Delta-Updates. Patch-Projekte können über die Startseite per Assistenten (empfohlen) oder manuelle als Leeres Projekt angelegt werden.
  • Eine Prüfung auf korrekte Eingabe der Daten für digitales signieren erfolgt am Anfang des Erstellungsvorgangs.
  • Unterbinden des OLE-NotRespondingDialog (Auswahl eines Zertifikats aus dem Speicher ab Windows 10 1607).

08.11.16 AKInstallerMSI
V3.5
  • Allgemein:
  • Lokalisierung von ProgId -> Description und Dateiendung -> Beschreibung.
  • Die erweiterten Dateioperationen wurden ergänzt, diese können am Anfang, bei der Deinstallation oder wie bisher am Ende der Installation ausgeführt werden.
  • Die Erweiterte Datensuche ermöglicht das Kopieren von Einträgen. Mehrere Einträge können nun die gleiche Eigenschaft nutzen und die Einstellung Die Suche nicht ausführen, wenn die Eigenschaft bereits gesetzt ist ist hinzugekommen. Erweiterte Datensuche -> Registry berücksichtigt jetzt auch REG_BINARY, REG_MULTI_SZ, REG_EXPAND_SZ und REG_DWORD.
  • Unterbinden des OLE-NotRespondingDialog.
  • Das Anpassen der Produktversion beim Laden des Projektes erlaubt in der 3. Stelle nun Werte bis 65535.
  • Die Meldung Fehler bei MsiOpenDatabase() beim MSM einbinden gibt jetzt die Stelle aus.
  • Das Kopieren von Windows Installer-Suche -Einträgen kopiert nun den kompletten Eintrag.
  • Anpassung der Dialog-Style-Einstellungen und Pfadvariablen beim Laden des Projektes.
  • Das Ausgabefenster schneidet sehr lange Zeile nicht mehr ab, sondern bietet einen horizontalen Scrollbalken.
  • Das Speichern, in das Clipboard kopieren oder in Notepad öffnen des Ausgabe- und Warnungen-Fensters wurde überarbeitet.
  • Ein Font-Handler für alle eigenen Controls reduziert den Ressourcenbedarf und ermöglicht zentral auf Schrifttyp und Skalierung Einfluss zu nehmen.
  • Die Prüfung einer gültigen URL umfasst nun auch https.
  • Fix: Das Patchen konnte durch eine vorangegangene Anpassung in V3.4.465 fehlschlagen.
  • Fix: Das Setzen von INSTALLDIR per Shell wurde ignoriert, wenn eine erweiterte Datensuche ausgeführt wurde.
  • Fix: Custom-Action-Einstellungen.
  • Fix: Das Einbinden von Mergemodulen gab einen Fehler aus, wenn das Modul schreibgeschützt war.
  • Fix: Pfadvariablen innerhalb des Parameters konvertieren wurde nicht gespeichert.
  • Auslieferung:
  • Returncode-Auswertung erzeugt nun neben einer Meldung auch einen Fehler, wenn das Ergebnis zutrifft (also einen Abbruch des Erstellens).
  • Weitere Aufgaben können jetzt Vor- oder Nach dem Erstellen ausgeführt werden.
  • Optional können Pfadvariablen nun innerhalb des Parameters genutzt werden.
  • Die Ausgabe von Konsolenanwendungen kann in das Ausgabefenster umgeleitet werden.
  • Der ReturnCode kann per Bedingung ausgewertet werden.
  • Bootstrapper:
  • Neu: Offene API-Schnittstelle für Erweiterungen inkl. Demo-Projekt.
  • Neu: Einbinden von eigenen Erweiterungen (DLLs).
  • Neu: Unterstützung für Windows Update-Pakete (MSU). Werden MSU-Dateien eingebunden, wird automatisch im Setup eine Custom Action aufgerufen, die alle installierten Windows Updates ermittelt.
  • Neu: Neue Auswahl in den Abhängigkeiten: Visual Studio 2015 C++ Universal CRT.
  • Fehlercode 5100 für .NET Abhängigkeiten hinzugefügt.
  • Digitale Signatur:
  • Alle Signaturen prüfen nutzt die gleiche Funktion wie beim Erstellen (ohne SignTool). Weiterhin ist die Möglichkeit der Kernel-Mode-Treiberüberprüfung (per SignTool) und damit die komplette Ausgabe von Signtool in das Ausgabefenster hinzugekommen.
  • Die Überprüfung ob eine Datei neu signiert werden muss, prüft bei angegebenen Cross-Zertifikat auch auf korrekte Kernel-Mode-Signierung.
  • Über die Datei-Einstellung kann jetzt bestimmt werden, ob eine Datei abweichend zur globalen Einstellung nur SHA1/2 oder SHA256 signiert werden soll.
  • Produktregistration:
  • Das AES- und Key Listen-Verfahren unterstützt nun auch ein einfaches Edit-Control für das CDKeyEdit. Weiteres dazu in der Anleitung.
  • Dialog-Editor:
  • Dialog-Styles und Setup-Bilder (Themen) wurden zu einem Dialog zusammengefügt.
  • Weitere Setup-Bildern (Themen) wurden hinzugefügt.
  • Beim Dialog-Import/Export wurde der interne Aufbau als auch das UI überarbeitet, so listet der Import die verfügbaren Dialoge nun sortiert nach Styles.

25.10.16 AKInstaller
V4.4.500
  • Allgemein:
  • Die Setup-Einstellungen bieten nun den Punkt: Verhalten bei aktiven Antivirus-Produkten.
  • Neue Funktion in den DLL-Erweiterungen: Alle auf dem Zielsystem installierten Windows Updates ermitteln.
  • Neuer Programmstart-Kontextmenüpunkt Eintrag anlegen (Installierte Dateien).
  • Bei Programmstarts vor der Deinstallation besteht nun die Möglichkeit, diese durch die Angabe von Abbruchwerten zu beenden.
  • Registry-Einträge entfernen kann nun auch leere Schlüssel entfernen.
  • Neu für PrgStart & Wait: Returncode-Auswertung und Konsolenausgabe in Ausgabefenster umleiten.
  • Weitere Aufgaben können jetzt Vor- oder Nach dem Erstellen ausgeführt werden.
  • Digitale Signatur:
  • Bei der Auswahl aus dem Zertifikatspeicher werden Herausgeber und Gültigkeitszeitraum mit ausgelesen.
  • Bei der Einstellung Dual Sign wird bei Auswahl das jeweils andere Zertifikat ebenfalls gesetzt, wenn diese Einstellung noch leer ist.
  • Die gesamte ausführliche Ausgabe von SignTool kann in das Ausgabefenster umgeleitet werden.
  • Das Speichern, in das Clipboard kopieren oder in Notepad öffnen des Ausgabe-Fensters wurde überarbeitet.
  • [4] erzeugt jetzt /td sha256 /tr....
  • Setups:
  • Neue API-Funktion: GetMSIInfos. Ein Beispiel finden Sie im Demo-Source.
  • Neuer Schalter: /Desktoplinks.
  • Neu: Öffentliche Eigenschaften. Diese können dem Setup übergeben werden.
    Beispiel: setup.exe /silent INSTALLDIR="C:\Mein Produkt\" PIDKEY=5XA-6X4-KL1-U5V-NN8.
  • Bei der Rückgabe von ERROR_INSTALL_USEREXIT liefern IAppSearchProcess, IAppSearchExecute und ILaunch keine weitere Fehlermeldung mehr.
  • Fix: Die Setup-Initialisierung scheiterte, wenn ein Win7/2012 Rechner in einer Domäne eingebunden war.
  • Deinstaller:
  • Das Icon im Dialog nutzt als transparente Farbe nun die Dialoghintergrundfarbe.
  • Die Standard-Ausrichtung skaliert das Bild entsprechend.
  • Die Skalierung vom Bild wird geglättet.

24.10.16 MPIC Studio (Micro Package Installation Chainer)
V1.4
  • Allgemein:
  • Neu: Unterstützung für Windows Update-Pakete (MSU). Werden MSU-Dateien eingebunden, wird automatisch im Setup ein Custom Action aufgerufen, die alle installierten Windows Updates ermittelt.
  • Neue Auswahl in den Abhängigkeiten: Visual Studio 2015 C++ Universal CRT.
  • Warnung wenn ein Eintrag als Computerinstallation gekennzeichnet, auf der Produktseite als Installationsart aber Ausschließlich Benutzerinstallation angegeben ist.
  • Die Versionserkennung und der Deinstall-Aufruf können auf AUS gestellt werden.
  • Neu: Öffentliche Eigenschaften. Diese können dem Setup übergeben werden.
    Beispiel: setup.exe /silent INSTALLDIR="C:\Mein Produkt\" PIDKEY=5XA-6X4-KL1-U5V-NN8

07.10.16 Update-Download-Tool
V2.4.400
  • IDE:
  • Die Logfile-Erstellung beim signieren fällt weg, dafür kann die gesamte ausführliche Ausgabe von SignTool in das Ausgabefenster umgeleitet werden.
  • Angabe von SHA1 und SHA256-Zertifikaten.
  • Signierungsmodus SHA1, SHA256, Dual Sign.
  • Die Controls für die TimeStamp-URL bietet nun eine Auswahlmöglichkeit.
  • Die SignCode-Unterstützung entfällt mehr dazu in der Anleitung.
  • Beim Erstellen werden jetzt Warnungen ausgegeben, wenn Einträge in der Dateienliste als Nicht starten deklariert sind (in Archiven nur, wenn alle als Nicht starten deklariert sind).
  • Das Suchfeld auf Texte wurde entfernt, da die Listen automatisch über eine Suche verfügen.
  • Fix: Da die Tastenkombination auf Rechnern zu Problemen führte, wurde das Einbinden einer neuen Lizenz geändert, die Finger-Verrenkungen sind fortan nicht mehr nötig.
  • IDE/UDT:
  • Die UDT-Einstellungen bieten nun den Punkt: Verhalten bei aktiven Antivirus-Produkten.
  • Versionswerte aus Registry lesen erfügt jetzt über eine Einstellung NUR aus 32 - oder NUR aus 64 Bit zu lesen.
  • Die neue Funktion Versionsbeschreibung in den Updateverlauf aufnehmen blendete diese beim Klick auf einen Eintrag mit Beschreibung von unten ein.
  • Internes: Einige Controls wurden erweitert, optimiert und bieten besseres Handling oder mehr Funktionen (z. B. Farbauswahl, Eigenschaftenliste).

31.08.16 MPIC Studio (Micro Package Installation Chainer)
V1.3
  • Allgemein:
  • Neu: Produktregistration ermöglicht es, eine eigene DLL für die Überprüfung anzugeben oder aber AES-Keys zu verwenden.
  • Das MaskedEdit wurde überarbeitet.
  • Für Ressourcen (DLL/EXE) ist es möglich, bei der Erstellung eine Checksumme hinzuzufügen, die vor der Aufführung der Aktion geprüft wird. Stimmt diese nicht überein, wird das Setup abgebrochen. Dies wird z. B. bei der Produktregistration automatisch angewendet.
  • Allgemein:
  • Fehler die durch DoAction auftreten brechen nun die Abarbeitung unverzüglich ab.
  • Neue API-Funktion: GetMD5Checksum.
  • Die API-Funktion PropertyStore beherrscht nun auch Aufzählungen (siehe Anleitung).
  • Der API-Funktion FormatString können jetzt bis zu 16 statt 10 Parameter übergeben werden. Hierfür wurden die Platzhalter um [A] bis [F] erweitert.

09.08.16 MPIC Studio (Micro Package Installation Chainer)
V1.2.300
  • Allgemein:
  • Das Speichern, in das Clipboard kopieren oder in Notepad öffnen des Ausgabe- und Warnungen-Fensters wurde überarbeitet.
  • Neues List- & GroupList-Control: Mit Eingabefokus springt das Tippen des Anfangsbuchstabens nun wie im System-Control zu dem entsprechenden Eintrag.
  • Digitale Signatur:
  • Die Logfile-Erstellung beim digitalen signieren fällt weg, dafür kann die gesamte ausführliche Ausgabe von SignTool in das Ausgabefenster umgeleitet werden.
  • Angabe von SHA1 und SHA256-Zertifikaten.
  • Signierungsmodus SHA1, SHA256, Dual Sign.
  • Die Controls für die TimeStamp-URL bietet nun eine Auswahlmöglichkeit.
  • Bei der Auswahl aus dem Zertifikatspeicher werden Herausgeber und Gültigkeitszeitraum mit ausgelesen.
  • Die SignCode-Unterstützung entfällt, mehr dazu in der Anleitung.
  • Bei versteckter GUI wird die Fehlermeldung beim signieren in das Konsolenfenster ausgegeben (falls vorhanden).
  • Dialog-Editor:
  • Das neue TabCtrl ermöglicht es, wie in einem PropertySheet Unterdialoge anzuzeigen. Es erlaubt die Angabe von Farben und das automatische Anlegen der jeweiligen Dialoge. Die Unterdialoge von TabCtrls werden eingerückt direkt unter dem Dialog mit dem jeweiligen TabCtrl dargestellt.
  • PushButton-Theme: Weitere Styles. Sanftes Überblenden in bzw. aus dem Hover-Modus. Einige Styles wurden entsprechend farblich angepasst um ein schöneres Ergebnis zu erzielen.

17.06.16 AKInstallerMSI
V3.4.600
  • Allgemein:
  • Neu: Für Bedingungen existiert nun ein eigenes Eingabecontrol, welches AutoComplete für Eigenschaften und den möglichen Werte von internen Eigenschaften bietet. Beispiel: Bei der Eingabe von v wird unter anderem VersionNT angeboten, die Eingabe wird fortgeführt und VersionNT >= angegeben und es öffnet eine weitere Liste mit Werten wie 600 und der Erklärung Windows Vista / 2008 Server.
  • In einigen Listen wie Tabellen-Editor, Dateien-Seite sowie der Auswahlliste wird das neues ListControl verwendetet, welches nun über einen Such-Button in der rechten oberen Ecke verfügt. Nicht passende Suchbegriff blendet dieses ListControl aus, solange das Suchfeld aktiv ist. Über das Symbol des Suchfeldes kann ein Menü aufgerufen werden, über das die Suchspalten festgelegt werden können.
  • Das GroupList-Control, z. B. Texte oder Projekteliste, verfügt über die gleiche Suchfunktion wie das neue ListControl.
  • Ändern der doppelten kurzen Ordner-/Dateinamen beschleunigt.
  • Erstellen der Komponentenliste, den Aufbau der Liste auf der Dateienseite und den ListCtrl-Callback optimiert (hierdurch wird er Aufbau bei großen Projekten erheblich beschleunigt).
  • Für INIFile-Einträge mit eigener Komponente wird das INIFile-Verzeichnis nun auch für die Komponente verwendet und automatisch ein entsprechender Eintrag in CreateFolder erstellt. Das Projekt wird beim Laden auf Wunsch automatisch angepasst.
  • TARGETDIR wird durch eine neue CA auf den Wert von INSTALLDIR gesetzt.
  • Das Anpassen der Produktversion beim Laden des Projektes erlaubt in der 3. Stelle nun Werte bis 65535.
  • Erweiterte Datensuche -> Registry berücksichtigt jetzt auch REG_BINARY, REG_MULTI_SZ, REG_EXPAND_SZ und REG_DWORD.
  • Unterstützung für .NET 4.6/4.6.1 im Bootstrapper und den Startvoraussetzungen.
  • Fehlercode 5100 für .NET Abhängigkeiten hinzugefügt.
  • Die Bootstrapper-Einstellungen Weitere Dateien und Transformationen lassen sich per Kontext und Buttons bearbeiten und per Drag And Drop befüllen.
  • Digitale Signatur:
  • Neu: Angabe von SHA1 und SHA256-Zertifikaten.
  • Neu: Signierungsmodus SHA1, SHA256, Dual Sign.
  • Neu: Die Controls für die TimeStamp-URL bietet nun eine Auswahlmöglichkeit.
  • Auslieferung -> Weitere Aktionen -> PrgStart & Wait:
  • Optional können Pfadvariablen nun innerhalb des Parameters genutzt werden.
  • Die Ausgabe von Konsolenanwendungen kann in das Ausgabefenster umgeleitet werden.
  • Der ReturnCode kann per Bedingung ausgewertet werden.
  • Installationen auszeichnen:
  • Bearbeiten der Verzeichnisse beschleunigt.
  • Die Listen Weitere Dateien und Transformationen in den Bootstrapper-Einstellungen zeigen jetzt mit einem Symbol an, ob eine Datei vorhanden ist. Das nachträgliche Anpassen des Pfades für Weitere Dateien ist jetzt möglich.

14.06.16 AKInstaller
V4.4.250
  • Allgemein:
  • Da die Dateienseite über eine Suche durch das ListCtrl verfügt, wurde die Funktion im Toolbar durch Kompatibilitätseinstellungen ersetzt und um Abhängigkeiten ermitteln erweitert.
  • Unterstützung für .NET 4.6./4.6.1.
  • Das Eingabecontrol für Bedingungen filtert die Liste nun auch bei der Eingabe von Werten.
  • Das neue ListControl wurde an einigen Stellen noch auf Geschwindigkeit, Sicherheit und große Datenmengen optimiert und wird nun auch auf der Dateien-Seite verwendet.
  • Das GroupList-Control, z. B. Sprachen oder Projekteliste, verfügt über die gleiche Suchfunktion wie das neue ListControl.
  • Über das Symbol des Listen-Suchfeldes kann ein Menü aufgerufen werden, über das die Suchspalten festgelegt werden können.
  • Digitale Signatur:
  • Angabe von SHA1 und SHA256-Zertifikaten.
  • Signierungsmodus SHA1, SHA256, Dual Sign.
  • Die Controls für die TimeStamp-URL bietet nun eine Auswahlmöglichkeit.
  • Die SignCode-Unterstützung entfällt mehr dazu in der Anleitung.

06.06.16 MPIC Studio (Micro Package Installation Chainer)
V1.2
  • Allgemein:
  • Neu: PushButton-Theme. Hiermit verleihen Sie Ihrem Setup ein komplett eigenes Aussehen.
  • Die Einstellung für die Hintergrundfarbe des Dialogs wurde mit PushButton-Theme zur Einstellung Dialog-Theme zusammengefasst.
  • Neu: Für Bedingungen existiert nun ein eigenes Eingabecontrol, welches AutoComplete für Eigenschaften und den möglichen Werte von internen Eigenschaften bietet. Beispiel: Bei der Eingabe von v wird unter anderem VersionNT angeboten, die Eingabe wird fortgeführt und VersionNT >= angegeben und es öffnet eine weitere Liste mit Werten wie 600 und der Erklärung Windows Vista / 2008 Server.
  • In einigen Listen wie Dateien-Seite sowie der Auswahlliste wird das neues ListControl verwendetet, welches nun über einen Such-Button in der rechten oberen Ecke verfügt.
  • Das GroupList-Control, z. B. Texte oder Projekteliste, verfügt über die gleiche Suchfunktion wie das neue ListControl.
  • Die Seite Benutzerdefinierte Aktionen wurde umgestaltet.
  • Unterstützung für .NET 4.6/4.6.1 im Abhängigkeiten und den Startvoraussetzungen.
  • Fehlercode 5100 für .NET Abhängigkeiten hinzugefügt.
  • Die Prüfung einer gültigen URL umfasst nun auch https.
  • Das Eingabecontrol für Bedingungen filtert die Liste nun auch bei der Eingabe von Werten.

03.05.16 AKInstaller
V4.4
  • Allgemein:
  • Neu: Daten suchen ist nun eine allgemeine Funktion und in erweiterter Form auf der Seite Startvoraussetzungen zu finden. Es kann nach MSI-ProductCodes, -UpgradeCodes und -ComponentIds, Registry-Werten, Dateien (mit Suchttiefe) und Werten in INI-Dateien gesucht werden. Je nachdem, werden Pfad, Versionsnummer, Dateigröße und Datei-Hash zurückgeliefert.
  • Neu: Für Bedingungen existiert nun ein eigenes Eingabecontrol, welches AutoComplete für Eigenschaften und den möglichen Werte von internen Eigenschaften bietet. Beispiel: Bei der Eingabe von v wird unter anderem VersionNT angeboten, die Eingabe wird fortgeführt und VersionNT >= angegeben und es öffnet eine weitere Liste mit Werten wie 600 und der Erklärung Windows Vista / 2008 Server.
  • Die Projektliste und Sprachen haben ein Suchfeld und die horizontale Austeilung der Projektliste wurde überarbeitet.
  • Der Projekt-Assistent hat einen Hilfe-Button bekommen.
  • In einigen Einstellungsdialogen mit wenig Einträgen wurden die automatische angelegten Sortierungsheader der Eigenschaftslisten entfernt.
  • Über jeder Seite wird ein Header angezeigt, welcher eine kurze Zusammenfassung der Funktionen gibt und einen schnellen Aufruf der Hilfe per Mausklick ermöglicht.
  • Anordnung der Listen auf Setup-Einstellungen, Env & Registry-Pfade und Startvoraussetzungen kann beliebig geändert werden, indem man die Tab-Reiter mit der der Maus verschiebt und die Listen anders andockt.
  • Die Dateien-Seite hat die Möglichkeit der Suche nach Dateien im Projekt bekommen, diese kann per Toolbar oder Kontextmenü aufgerufen werden.
  • Auf der Registry-Seite kann Suche nun auch per Toolbar aufgerufen werden.
  • Auf etliche Seiten sowie der Auswahlliste wird das neues ListControl verwendetet, welches nun über einen Such-Button in der rechten oberen Ecke verfügt. Nicht passende Suchbegriff blendet dieses ListControl aus, solange der Such-Button aktiv ist. Einweitere Vorteile sind ein optisch besseres Drag and Drop (z. B. auf Dateiopertion zu sehen) und ein besseres Callback bei Symbolen und Texten (schneller, unterstützt das Suchen von noch nicht angezeigten (ermittelten) Texten).
  • Registry-Einträge entfernen und Programme beenden haben die Möglichkeit Einträge zu kopieren.
  • Weitere kleine Anpassungen an HiDPI.
  • Das Tree-Control auf der INI-Dateien-Seite verfügt über ein Kontextmenü, welches Entfernen und Ändern von Namen und Pfaden ermöglicht.
  • Beim Aufruf von Alle entfernen auf der INI-Dateien-Seite wird das Tree jetzt neu aufgebaut.
  • <PRODUCTVERSION> wurde in die gültigen Platzhalter für Pfade aufgenommen.
    Beispiel: <COMMONAPPDATA>\<MANUFACTURER>\<PRODUCTNAME>_<PRODUCTVERSION>.
  • Das Control des Suchfeldes blendet im hinteren Teil ein X-Symbol ein, mit dem sich die Eingabe per Mausklick entfernen lässt.
  • Die interne Dateiauswahlliste baut schneller auf.
  • Die Registry- und Datei-Bedingungen bieten über den Entfernen-Schalter die Möglichkeit alle Einträge zu löschen.
  • NT-Dienste:
  • Beim Ändern von Einträgen geht die Auswahl in der Liste nicht mehr verloren.
  • Name des Dienstes, DisplayName und Startparameter lassen jetzt die Angabe von Eigenschaften zu.
  • Install-Skripte:
  • Neue Befehle: EvaluateCondition, GetArrayCount, GetArrayAt, SetArrayAt und nur während der Installation RegCreateKey, RegDeleteKey und RegDeleteValue.
  • Die Befehle MessageBox, RegGetKey, IfExistGoto und SplitPath bieten jetzt für den Typ direkt Auswahlmöglichkeit über das PopUp-Symbol.
  • Die IF-Befehle bieten über das PopUp-Symbol eine direkt Auswahlmöglichkeit für die Operation.
  • Alle GOTO-Befehle bieten über das PopUp-Symbol eine direkt Auswahlmöglichkeit aller vorhandenen Sprungmarken.
  • Beim MessageBox-Befehl wurde der Typ-Parameter geändert, dafür lässt sich der Typ jetzt direkt auswählen.
  • InsertString hat jetzt ein numerisches Eingabefeld für die Position.
  • Der Editor unterstützt nun Einzelschritt per Button und neu per Kontextmenü oder F10-Taste.
  • Setups/Deinstaller:
  • Neu: Geheime Eigenschaften. Werte von Eigenschaftennamen mit einem führenden # (#VAR_Geheim) tauchen nicht mehr im Logfile auf (siehe Anleitung).
  • Der ErrorCode wird nun als Eigenschaft abgelegt, kann ausgewertet werden und erscheint im Property-Dump des Logfiles.
  • Der Property-Dump erfolgt sortiert.
  • API: GetInstallMode() erweitert.
  • Kleinere Anpassungen für Windows 8/10.
  • Das Laden von DLLs wurde geändert. System- und eigene DLLs  werden jetzt mit vorangestelltem Pfad geladen.

29.03.16 MPIC Studio (Micro Package Installation Chainer)
V1.1.800
  • Allgemein:
  • Neu: Anwenden von internen und externen MSI-Transformationen im Setup. Für jede Transformationen lassen sich Reihenfolge und Bedingungen angeben, die die Anwendung steuern.
  • Neues CustomControl: PageSlider. Bietet das von Webseiten bekannte Scrollen oder Einblenden von Text und Grafik.
  • Die Grafikroutinen bieten bei skalierten Bildern Kantenglättung und erzeugen speziell bei gestauchten Bildern bessere Ergebnisse.
  • Die Parameter für EXCC_DrawText wurde geändert. RECT ist jetzt LPRECT und bool bHtml ist jetzt DWORD dwDrawFlags.
  • Das Auswählen von Text und Ressourcen in CustomControls wurde überarbeitet.
  • Die Listen Weitere Dateien und Transformationen in den Paket-Einstellungen zeigen jetzt mit einem Symbol an, ob eine Datei vorhanden ist. Das nachträgliche Anpassen des Pfades für Weitere Dateien ist jetzt möglich.
  • Die Weitere Dateien -Liste aus der Pakete-Einstellung kann per Drag und Drop befüllt werden.

04.03.16 AKInstallerMSI
V3.4.300
  • Allgemein:
  • Neu: Erstellen von eingebundenen oder externen MSI-Transformationen während der Setup-Erstellung. Diese lassen sich von 32/64 Bit-MixModes und Builds abhängig machen.
  • Neues Tool: MSIInspectorCMD (mehr dazu in der Anleitung).
  • Der MSI-Editor zeigt die _Storages-Tabelle (Transformationen) an.
  • Die Platzhalter (z. B. Auslieferung) wurden um <SETUPPATHMSI> und <SETUPPATHEXE> erweitert.
  • Bootstrapper:
  • Neu: Anwenden von internen und externen MSI-Transformationen im Bootstrapper. Für jede Transformationen lassen sich Reihenfolge und Bedingungen angeben, die die Anwendung steuern.
  • Assemblies / Auslesen von COM:
  • Das Auslesen der COM-Informationen wurde beschleunigt.
  • Das IDE-Fenster kommt beim Auslesen der Assembly-COM-Informationen nicht mehr in den Vordergrund.
  • Der Dialog OCX-Registrationsinformationen baut die Datenliste schneller auf, und hat statt eines Suchen-Dialogs nun ein Suchfeld, das nicht zutreffende Einträge ausblendet.
  • Das Control des Suchfeldes blendet im hinteren Teil ein X-Symbol ein, mit dem sich die Eingabe per Mausklick entfernen lässt.

18.02.16 MPIC Studio (Micro Package Installation Chainer)
V1.1.500
  • Allgemein:
  • Neue Seite: Erweiterungen. Die ersten Funktionen sind Suche nach SQL-Servern, SQL-Datenbanken, IIS-WebSites  und IIS-AppPools.
  • Das MaskedEdit-Control bietet wie bei MSI-Dialogen separierte Eingabefelder und kann über den Dialog-Editor konfiguriert werden (inkl. Vorschau).
  • Die Einstellungen der Produkt-Seite wurden aufgeteilt. Bei bereiten Monitoren können so beide Einstellungen nebeneinander platziert werden.
  • Das Control des Suchfeldes blendet im hinteren Teil ein X-Symbol ein, mit dem sich die Eingabe per Mausklick entfernen lässt.
  • Die Datensuche -> Registrypfad hat nun ein Datei-Feld, der dort angegebene Eintrag wird im Falle eines positive Suchergebnisses angehängt  (weiteres siehe Anleitung).
  • Kurzbeschreibung der Standard-Controls in der Anleitung.
  • Abhängigkeiten:
  • Einige interne Anpassungen.
  • Die Suche nach MSI-GUIDs (z. B. ProductCode) hat nun ein Versionsfeld (weiteres siehe Anleitung).
  • Die Position der Such-Einträge entspricht der Abarbeitungsreihenfolge (veränderbar über die Hoch / Runter-Schalter).
  • Die Logfileausgage für Abhängigkeiten wurde erweitert.
  • DLL-API:
  • Erweiterung für DLLs, die eigene Threads starten und nach der Beendigung nicht entladen werden sollen. Einige Funktionen der MPICStruct behalten nach dem Verlassen ihre Gültigkeit (siehe Ext_Header.h und Anleitung).
  • Die API-Funktion BusyBox() blockt nun den aktiven Dialog und setzt den Wait-Cursor.
  • Der Source der Custom Action-Demo wurde um ein Beispiel zur Befüllung von Control-Listen (ComboBox/ListBox) erweitert.
  • Es können jetzt Aktionen festgelegt werden, die vor der Erstellung eines Dialogs ausgeführt werden.
  • Neue API-Funktion CryptString (die CA-Demo-DLL enthält ein Beispiel).
  • Die API-Funktion OpenTable() wurde geändert. Die Funktion lieferte bisher NULL zurück, wenn die Tabelle leer war, womit das Anlegen in einer leeren Tabelle nicht möglich war.
  • Optimierungen beim SetProperty-Befehl.
  • Setup:
  • Beim Drücken der ALT-Taste werden nun die die Shortcuts sofort angezeigt.
  • In der Ausführungsphase im Setup und beim Erstellen des Setups wird nun verhindert, dass der Computer in Schlafmodus wechselt.
  • Vor der De/Installation kann ein Wiederherstellungspunkt gesetzt werden.

...