64 Bit-Dateien in 32 Bit-Setups und umgekehrt

Antworten
Volker
Beiträge: 33
Registriert: 08.07.2022, 09:25

64 Bit-Dateien in 32 Bit-Setups und umgekehrt

Beitrag von Volker »

In einigen 32 Bit-Setups ist es nötig, sowohl 32- als auch 64 Bit-Dateien zu installieren, doch gibt es dabei eine klitze kleine Hürde.

Solange keine Dateien in C:\Windows\System32 abgelegt werden sollen, können 32- und 64 Bit-Dateien an jede Stelle im System installiert werden.

Doch sobald Dateien ins Spiel kommen, die in einem 32 Bit-Setup in dem System64Folder abgelegt werden sollen, kommt das Problem.

Ein [WindowsFolder]Sysnative funktioniert leider nicht konsistent auf allen Rechnern und ein [WindowsFolder]Sytem32 oder [System64Folder] wird immer auf C:\Windows\SysWOW64 umgebogen (das System32 für 32 Bit).

In einem 64 Bit-Setup kann per SystemFolder auf C:\Windows\SysWOW64 zugegriffen werden, darum aber ein 32 Bit-Setup auf 64 Bit umstellen? Eher nicht!

Damit würde, sobald COM-Dateien oder die Registry ins Spiel kommen, das Chaos schlussendlich komplett sein.



Der beste Weg ist in dem Fall, alle 32 Bit-Daten in ein Setup und alle 64 Bit-Daten in ein zweites Setup zu verlegen, jeweils mit entsprechendem Pakettyp.

In einem vormals 32 Bit-Setup wird das 64 Bit-Setup unter Eingebette MSI/MSIX-Pakete abgelegt und die Bedingung um AND VersionNT64 ergänzt. Ein 32 Bit Betriebssystem kann keine 64 Bit-Paket ausführen.

In einem vormals 64 Bit-Setup wird das 32 Bit-Setup unter Eingebette MSI/MSIX-Pakete abgelegt ohne Ergänzung der Bedingung.

Im Projekt des einzubettenden Setups wird unter Produkt -> Systemsteuerung eingestellt, das die Applikation nicht in der Softwareliste angezeigt werden soll.

Und damit wäre man schon am Ziel.
Mit freundlichen Grüßen,
AKApplications, Volker J.
Antworten